STRAFRECHT

Ein übersichtlicher Artikel über das Strafrecht mit Tipps und Hinweisen.

Lesezeit. ca 12 Minuten

STRAFRECHT

Ein übersichtlicher Artikel über das Strafrecht mit Tipps und Hinweisen.

Lesezeit. ca 12 Minuten

Ihnen wird etwas vorgeworfen oder Sie benötigen rechtlichen Beistand?
Wir rufen Sie zurück:

Ihnen wird etwas vorgeworfen oder Sie benötigen rechtlichen Beistand?
Wir rufen Sie zurück:

1. Was ist Strafrecht?

Das Strafrecht ist ein Teilgebiet des Rechts, das sich mit dem Verhalten der Menschen befasst, die gegen die Gesetze der Gesellschaft verstoßen. Das Strafrecht umfasst die Regeln, die bestimmen, welche Verhaltensweisen als strafbar gelten, sowie die Bestimmungen über die Strafen, die für diese Verhaltensweisen vorgesehen sind.

In Deutschland ist das Strafrecht in zwei Bereiche unterteilt:
1. Das allgemeine Strafrecht und
2. Das besondere Strafrecht. 

Das allgemeine Strafrecht enthält die Regeln über die strafbaren Handlungen und die entsprechenden Strafen. Das besondere Strafrecht enthält Regeln über bestimmte Arten von Straftaten und die entsprechenden Strafen.

Beispiele für besondere Straftaten sind:
• Mord
• Diebstahl
• Raub
• Betrug

Das deutsche Strafrecht kennt zwei Arten von Straftaten:
1. Vergehen und
2. Verbrechen. 

Vergehen sind weniger schwere Straftaten, die mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Verbrechen sind schwerere Straftaten, die mit einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Jahren geahndet werden.

In Deutschland wird das Strafrecht von den Gerichten angewendet. Die Gerichte entscheiden, ob eine Person schuldig oder nicht schuldig befunden wird. Wenn eine Person schuldig befunden wird, entscheidet das Gericht auch über die Art der Strafe, die verhängt wird.

was ist strafrecht. Strafrecht Anwalt Hamburg

2. Das Rechtssystem für Strafrecht in Deutschland

Das Rechtssystem für Strafrecht in Deutschland ist eines der komplexesten weltweit. Es gibt viele verschiedene Arten von Straftaten, die unterschiedlich behandelt werden. 

Je nach Schwere der Tat und den Umständen des Falles kann eine Straftat als Ordnungswidrigkeit, Vergehen oder Verbrechen behandelt werden. 

Jede dieser Kategorien hat ihre eigenen Regeln und Gesetze, die das Vorgehen der Ermittlungsbehörden, des Staatsanwalts und des Gerichtes regeln.

Ein erfahrener Rechtsanwalt für Strafrecht in Hamburg kennt sich mit all diesen Regeln aus und kann dir bei deinem Fall helfen.

3. Was ist ein Rechtsanwalt für Strafrecht und was macht er?

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht ist ein Anwalt, der sich auf das Strafrecht spezialisiert hat. 

Er vertritt die Interessen seiner Mandanten vor Gericht und außergerichtlich

Zu den Aufgaben eines Rechtsanwalts für Strafrecht gehört es u.a., seine Mandanten über ihre Rechte und Pflichten zu informieren, mit dem Staatsanwalt oder dem Richter Verhandlungen über eine mögliche Einigung im Strafverfahren zu führen oder auch Zeugen zu befragen.

Wenn Sie sich fragen, ob Sie in Ihrem Fall einen Rechtsanwalt für Strafrecht benötigen, sollten Sie sich zunächst beraten lassen.

Ein Strafverteidiger kann auch bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft anwesend sein, wenn sein Mandant vernommen wird. Er hilft ihm dabei, die richtigen Aussagen zu machen und unterstützt ihn bei der Abwehr von Vorwürfen.

blank

4. Fälle, die einen Strafverteidiger erfordern

Es gibt einige Fälle, in denen Sie einen Rechtsanwalt Strafrecht benötigen. 

Zum Beispiel, wenn Sie angeklagt werden, eine Straftat begangen zu haben. Aber auch wenn Sie von der Polizei verdächtigt werden, eine Straftat begangen zu haben. In diesen Fällen kann es sehr hilfreich sein, sich an einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht in Hamburg zu wenden.

Ein weiterer Grund, warum Sie vielleicht einen Anwalt benötigen, ist, wenn Sie vor Gericht erscheinen müssen. Zum Beispiel kann es sein, dass Sie vor Gericht erscheinen müssen, weil Sie angeklagt wurden, eine Straftat begangen zu haben. Wenn Sie vor Gericht erscheinen müssen und nicht sicher sind, was Sie tun sollen, ist es ratsam, sich an einen Anwalt zu wenden. Er oder sie kann Ihnen helfen, Ihren Fall vorzubereiten und Ihnen bei der Verteidigung Ihrer Rechte helfen.

In manchen Fällen kann es auch ratsam sein, sich an einen Anwalt zu wenden, bevor Sie überhaupt mit der Polizei sprechen. Zum Beispiel könnte die Polizei versuchen, Sie zu vernehmen, ohne dass Sie einen Anwalt dabei haben. In diesem Fall sollten Sie sich sofort an einen Anwalt wenden. Er oder sie kann dafür sorgen, dass die Polizei Ihre Rechte respektiert und Sie nicht in eine Situation bringt, in der Sie sich selbst belasten könnten.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie in naher Zukunft strafrechtlich verfolgt werden könnten, sollten Sie auch überlegen, ob Sie sich jetzt schon an einen Anwalt wenden möchten. Auch wenn es noch keine Anklage gegen Sie gibt, kann es hilfreich sein, mit jemandem zu sprechen, der Erfahrung mit dem Strafrechtssystem hat. Dieser Anwalt kann Ihnen helfen herauszufinden was als nächstes zu tun ist und welche Schritte Sie unternehmen müssen um Ihr Problem zu lösen.

5. Wie kann mir ein guter Strafverteidiger helfen?

Wenn Sie sich in einer Strafsache verantworten müssen, ist es wichtig, dass Sie sich an einen kompetenten und erfahrenen Anwalt wenden. Denn nur ein guter Anwalt kann Ihnen helfen, Ihre Rechte vollumfänglich wahrzunehmen und das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erreichen.

Ein guter Anwalt wird Sie über die jeweiligen strafrechtlichen Folgen aufklären und Sie beraten, welche Strategie die beste für Sie ist. Er wird Ihnen helfen, Beweise zu sammeln und Zeugen aufzutreiben, die Ihre Unschuld bezeugen können. Auch wird er mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht verhandeln, um eine Einigung zu erzielen oder um die Anklage ganz fallen zu lassen.

Sie können sich immer an einen guten Anwalt wenden, wenn Sie in Schwierigkeiten geraten. Er wird Sie beraten und Ihnen helfen, die beste Lösung für Ihr Problem zu finden.

blank

6. Die wichtigsten strafrechtlichen Delikte

Das deutsche Strafrecht kennt eine Vielzahl an Delikten, die mit unterschiedlichen Strafen geahndet werden. Dabei gibt es sowohl Verbrechen, die mit Freiheitsentzug bis zu 15 Jahren oder sogar lebenslang bestraft werden können, als auch Vergehen, für die lediglich ein Bußgeld fällig wird. Wichtig ist dabei jedoch immer, sich an einen erfahrenen Rechtsanwalt für Strafrecht in Hamburg zu wenden, der die genauen Umstände des Falls analysieren und beurteilen kann.

Die wichtigsten strafrechtlichen Delikte sind Mord, Totschlag, Raub, Diebstahl, Betrug und Körperverletzung. Diese Delikte werden in der Regel mit einer Freiheitsstrafe von mehreren Jahren bis zu lebenslanger Haft geahndet.

7. Welche Rechte haben Angeklagte im Strafverfahren?

Grundsätzlich gilt, dass jeder Angeklagte im deutschen Strafverfahren ein Recht auf einen fairen und schnellen Prozess hat. Dabei steht dem Angeklagten sowohl vor als auch während des laufenden Verfahrens eine Reihe von Rechten zu, die ihm helfen sollen, sich optimal auf seine Verteidigung vorzubereiten.

So hat er zum Beispiel das Recht, sich mit einem Anwalt beraten zu lassen und diesen auch bei den Gerichtsterminen begleiten zu lassen.

Der Angeklagte ist in einem Strafverfahren immer unter dem Schutz der Unschuldsvermutung. Diese besagt, dass der Angeklagte so lange für unschuldig erklärt wird, bis seine Schuld durch ein Gerichtsurteil festgestellt wurde. Die Unschuldsvermutung ist eines der wichtigsten Prinzipien des deutschen Strafrechts und soll den Angeklagten vor willkürlichen Strafverfolgungen schützen.

Laut dem Gesetz haben Angeklagte ein Recht darauf, bei Beweisaufnahmen anwesend zu sein. Dies gilt sowohl für Vernehmungen von Zeugen als auch für die Einsichtnahme in Akten. Das Gericht kann den Angeklagten jedoch unter bestimmten Umständen dieses Recht entziehen. 

Beispielsweise kann der Angeklagte von der Anwesenheit bei Beweisaufnahmen ausgeschlossen werden, wenn er sich im Laufe des Verfahrens absichtlich störend oder gar gewalttätig verhalten hat. Auch wenn der Angeklagte befürchtet, dass er durch seine Anwesenheit die Beweisaufnahme beeinflussen könnte, kann das Gericht ihn von der Teilnahme ausschließen.

blank

8. Der Unterschied zwischen einem Anwalt für Zivil- und Strafrecht

Ein Strafverteidiger ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Strafrecht spezialisiert hat. 

Er vertritt seine Mandanten in allen Angelegenheiten, die mit dem Strafrecht zu tun haben, zum Beispiel bei der Verteidigung in einem Strafverfahren oder bei der Beratung über die Vorgehensweise nach einer Straftat.

Ein Anwalt für Zivilrecht ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Zivilrecht spezialisiert hat. Er vertritt seine Mandanten vor Gericht und berät sie in allen Angelegenheiten des Zivilrechts, zum Beispiel bei Streitigkeiten über Verträge oder Erbschaften.

Der Unterschied zwischen einem Anwalt für Zivil- und Strafrecht ist also, dass sich ein Rechtsanwalt Strafrecht auf das Strafrecht spezialisiert hat und ein Anwalt für Zivilrecht auf das Zivilrecht spezialisiert ist.

9. Welche Möglichkeiten gibt es Strafrecht anzuwenden?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Strafrecht anzuwenden. 

Zunächst kann es dazu verwendet werden, um Straftaten zu verhindern oder zu unterbinden. Zum Beispiel können Gesetze, die Straftaten verbieten, dazu beitragen, dass Menschen sich überlegen, ob sie eine Straftat begehen wollen oder nicht. Auch die Androhung von Strafen kann potentielle Täter abschrecken.

Des Weiteren kann Strafrecht auch dazu verwendet werden, Täter nach Begehung einer Straftat zu bestrafen. Durch die Verhängung von Strafen sollen Täter für ihr Fehlverhalten büßen und abschreckt werden, in Zukunft erneut straffällig zu werden.

Zuletzt kann Strafrecht auch dazu verwendet werden, Opfer von Straftaten zu schützen und ihnen Rechte einzuräumen. So können beispielsweise Gesetze Opfern von häuslicher Gewalt einen Schutz vor weiteren Übergriffen gewähren oder ihnen Rechte einräumen, um gegen ihren Peiniger vorzugehen.

blank

10. Einen guten Strafverteidiger in Hamburg finden

Wenn Sie einen guten Strafverteidiger in Hamburg finden wollen, sollten Sie zunächst einmal überlegen, was genau Sie suchen. Möchten Sie einen Rechtsanwalt Strafrecht in Hamburg, der sich auf bestimmte Bereiche des Strafrechts spezialisiert hat, oder möchten Sie einen allgemeinen Strafverteidiger in Hamburg?

Wenn Sie sich für einen allgemeinen Strafverteidiger in Hamburg entscheiden, sollten Sie sich zunächst einmal die Frage stellen, ob Sie lieber eine Kanzlei oder einen Einzelanwalt beauftragen möchten. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Kanzleien bieten in der Regel mehr Ressourcen und können daher auch komplexere Fälle übernehmen. Einzelanwälte hingegen sind oft flexibler und können sich besser auf den jeweiligen Fall konzentrieren.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden:
Auf jeden Fall sollten Sie sich vorab gut informieren und verschiedene Strafverteidiger in Hamburg vergleichen. Achten Sie dabei nicht nur auf die Kosten, sondern auch auf die Erfahrung und die Fachkompetenz des Anwalts. Wenn möglich, sollten Sie außerdem versuchen, mit früheren Mandanten des Anwalts zu sprechen, um herauszufinden, ob dieser zu Ihrer Zufriedenheit arbeitet.

Wir bieten dazu selbstverständlich ein kostenfreies Beratungsgespräch an, um festzustellen, wie wir Ihnen helfen können.

11. Welche Leistungen Sie von einem Anwalt für Strafrecht erwarten können

Ein Anwalt für Strafrecht ist ein spezialisierter Rechtsanwalt, der sich auf das Strafrecht und die Verteidigung von Personen, die mit strafrechtlichen Anklagen konfrontiert sind, spezialisiert hat. In vielen Fällen wird ein Rechtsanwalt Strafrecht in Hamburg von einem Angeklagten oder Verdächtigen beauftragt, um ihn oder sie vor Gericht zu vertreten.

In einigen Fällen kann ein Anwalt auch von der Polizei oder dem Staatsanwalt beauftragt werden, um als Nebenkläger im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens aufzutreten. Ein Nebenkläger ist jemand, der von der Polizei oder dem Staatsanwalt beauftragt wird, im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens als Zeuge aufzutreten und gegen den Angeklagten auszusagen.

Ein Anwalt für Strafrecht kann auch in anderen Bereichen tätig sein, zum Beispiel als Privatdetektiv oder Ermittler. In diesem Fall übernimmt er die Aufgabe, Beweise zu sammeln und Zeugen zu befragen.

blank

12. Was macht ein guter Strafrechtler aus?

Ein guter Strafrechtler ist jemand, der mit seinem Mandanten eine enge Vertrauensbeziehung aufbauen kann

Dies ist wichtig, da der Anwalt immer die bestmögliche Verteidigung für seinen Mandanten finden muss. Der Anwalt muss außerdem in der Lage sein, sich schnell in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten und diese dem Mandanten verständlich zu erklären.

13. Wie läuft eine typische Mandatsbearbeitung ab?

Zunächst einmal muss der Anwalt den Fall sorgfältig prüfen. Dazu gehört die Sichtung der Akten, die Gespräche mit dem Mandanten und Zeugen sowie die Recherche im Rechtsgebiet. Erst wenn der Anwalt den Fall genau kennt, kann er eine fundierte Beratung und Vertretung anbieten. In vielen Fällen reicht es schon aus, wenn der Anwalt den Fall sorgfältig prüft und mit dem Mandanten bespricht. In anderen Fällen ist es jedoch notwendig, dass der Anwalt auch Zeugen befragt oder weitere Recherchen anstellt.

Sobald der Anwalt den Fall genau kennt, berät er den Mandanten über das weitere Vorgehen. Dabei nimmt er Rücksicht auf die Wünsche und Ziele des Mandanten. Allerdings entscheidet der Anwalt in jedem Fall selbst, welches Vorgehen im Einzelfall sinnvoll ist und in welchem Umfang er den Fall vertreten wird.

In vielen Fällen ist es notwendig, dass der Anwalt den Fall vor Gericht vertritt. Dabei legt er zunächst dar, welche Fakten zu dem Fall bekannt sind und stellt seine Beweise vor. Danach machen die Vertreter der jeweiligen Parteien ihre Schlussplädoyers. Zuletzt entscheidet das Gericht, wie der Fall zu entscheiden ist.

blank

14. Welche Kosten mit einem Anwalt für Strafrecht verbunden sind

Der erste Schritt in einem Strafverfahren ist die Akteneinsicht. 

Der Anwalt wird sich mit Ihnen gemeinsam die Anklageschrift und eventuelle andere relevante Dokumente anschauen und diese analysieren. 

In einem zweiten Schritt wird sich der Anwalt dann mit Ihnen aufgrund der gesammelten Informationen beraten, welche weiteren Schritte in Ihrem Fall angebracht sind. Welche Kosten hierbei auf Sie zukommen, hängt stark von den Umständen des Einzelfalls ab. 

Falls Sie sich entscheiden, weitere Schritte einzuleiten, können Sie sich jedoch darauf verlassen, dass Sie bei uns in guten Händen sind und wir alles tun werden, um Ihnen zu helfen.

15. Tipps für Angeklagte

Angeklagte sollten sich an einen erfahrenen und kompetenten Anwalt für Strafrecht in Hamburg wenden, um ihre Interessen zu wahren. Folgende Tipps sollten Angeklagte beachten:

Der Anwalt sollte zunächst ein ausführliches Gespräch mit dem Angeklagten führen, um die genauen Umstände des Falles zu erfahren. Danach kann der Anwalt eine fundierte Einschätzung des Falles vornehmen und beraten, welche weiteren Schritte unternommen werden sollten.

Der Anwalt sollte den Angeklagten auch darüber informieren, welche Rechte er hat und was er in dem Strafverfahren erwarten kann. Dazu gehört auch die Information darüber, ob der Angeklagte vor einem Gericht oder vor einer Polizeibehörde erscheinen muss.

Der Anwalt wird den Angeklagten auch dabei unterstützen, Zeugen zu finden und Beweise zu sammeln, die die Unschuld des Angeklagten belegen können.

Abschließend sollte der Anwalt den Angeklagten auch über die Kosten des Verfahrens informieren und beraten, welche finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Wenn Sie sich an einen Anwalt für Strafrecht in Hamburg wenden, können Sie sicher sein, dass Ihre Angelegenheit in guten Händen ist. Ein erfahrener Anwalt wird mit Ihnen alle Aspekte Ihres Falls besprechen und die bestmögliche Strategie entwickeln, um ein günstiges Ergebnis für Sie zu erzielen.

blank

Zusammenfassung

Ein guter Anwalt für Strafrecht in Hamburg ist wie ein Rettungsring, wenn man in Schwierigkeiten gerät. 

Er hilft einem, sich aus dem Schlamassel zu befreien und dafür zu sorgen, dass die Angelegenheit so schnell wie möglich vom Tisch ist. Ein erfahrener Anwalt kann auch dabei helfen, eine Haftstrafe abzuwenden oder zumindest die Dauer der Freiheitsentzug zu verkürzen. 

Unsere Kanzlei ist auf Strafrecht spezialisiert und bietet Ihnen nicht nur eine ausführliche Beratung, sondern wir vertreten Sie selbstverständich auch vor Gericht. 

Bisherige Mandanten äußern sich über uns äußerst positiv, wie Sie an unseren Bewertungen bei anwalt.de und Google entnehmen können. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu Ihrem Anliegen zu kontaktieren!

Weitere Artikel

Haben Sie Fragen oder benötigen einen Anwalt für Strafrecht in Hamburg?

Wir rufen Sie auch gerne zurück!

blank

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht: info@kanzlei-legis.de

Forden Sie einen Rückruf an:

Haben Sie Fragen oder benötigen einen Anwalt für Strafrecht in Hamburg?

Wir rufen Sie auch gerne zurück!

blank

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht:
info@kanzlei-legis.de

Forden Sie einen Rückruf an:

So erreichen Sie uns
So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten